· 

So gestaltet Ihr einen perfekten Tatort!

 

 

Es ist der Abend Eures Krimispiels: Aus der Küche verbreitet sich ein köstlicher Geruch, die Getränke sind bereits kalt gestellt und häppchenweise treffen die Gäste ein. Aufgeregt wollen alle mit der Aufklärung des Verbrechens beginnen. Aber eine Person fehlt: das Opfer! Wenn Ihr Eure Krimiparty mit einem perfekten Tatort schmücken wollt, dann lest unsere folgenden 5 Tipps!

1) Versucht vorab ein wenig über den Tatort herauszubekommen, ohne Euch dabei den eigenen Spielspaß zu verderben. Schaut Euch zuerst die Vorgeschichte an: Wird das Opfer vielleicht auf der Toilette des Ristorante Assassinos gefunden oder liegt es in einem Gästezimmer des Manson Anwesen? Dann richtet auch dort den Tatort ein! Schaut Euch darüber hinaus die ersten beiden Seiten Eures persönlichen Spielheftes an (keine weiteren Seiten anschauen!): Hier findet Ihr neben bekannten Informationen auch die Abbildung des Lageplans. Ein Blick auf die Örtlichkeiten kann Euch möglicherweise ebenfalls weiterhelfen.

2) Ist Euch die Mordwaffe bereits bekannt? Sehr gut, dann platziert auch diese direkt in Eurem Tatort! Kennt Ihr das Tatinstrument jedoch nicht, dann lasst Eurer Fantasie freien Lauf – Ihr könnt beispielsweise am Tatort eine Auswahl an potentiellen Mordwerkzeuge hinterlassen.

 

3) Glaubt uns: Ein Tatort ist oft eine blutige Angelegenheit. Manchmal sogar extrem blutig. Künstliches Blut ist daher fast immer eine der wichtigsten Zutaten für die Opfer-Umgebung. Doch hütet Euch vor Flecken, den Kunstblut färbt für gewöhnlich ab. Wenn Ihr das Blut zum Beispiel auf einem Teppich verteilen wollt, dann deckt die betreffende Stelle vorab mit etwas Frischhaltefolie ab. Kunstblut bekommt Ihr in fast jedem Kostümgeschäft. Anstelle von Kunstblut eignet sich alternativ auch Ketchup für Eure Blutspritzer (achtet auch hier auf mögliche Flecken!).

 

4) Vermutlich wird sich niemand finden, der während Eures Krimi-Dinner-Spiels als Opfer am Tatort liegen möchte. Aus diesem Grund muss ein Körperumriss her. Je nach Untergrund könnt Ihr dafür ganz einfach Kreide oder weißes Klebeband verwenden. Für helle Böden hat sich schwarzes Isolierband als eine gute Lösung erwiesen. Wenn Ihr Euren Teppich sowieso gerade reinigen wolltet, könnt Ihr auch mit Teppichpulver die Konturen des Opfers nachformen.

 

5) Jetzt ist Eure Kreativität gefragt: Damit Eurer Tatort auch wirklich authentisch ist, könnt Ihr ihn mit weiteren Utensilien dekorieren. Verriegelt z.B. den Tatort mit Absperrband oder verteilt nummerierte Schildern an den Indizien rund um das Opfer.